Ohne Punkt und Komma

von Silvia Schulte
0 Kommentare
Foto: pixabay/pexels.com

Foto: pixabay/pexels.com

Zwar sind die Auswirkungen von fehlerhafter Interpunktion nicht immer so drastisch. Aber falsch gesetzte Kommas behindern die schnelle Aufnahme von Informationen und lassen Mehrdeutigkeiten entstehen. Das kann in der Technischen Dokumentation zu folgenschweren Missverständnissen führen.

Stolperfalle 1: Unscharfe Präpositionen

Unter den weiterführenden Informationen befinden sich eine Dokumentübersicht und Beschreibungen.

Dieser Bereich wird zur Verhütung von Straftaten durch die Polizei videoüberwacht.

Sind die Bezüge von Präpositionen unklar, kann eine Änderung im Satzbau helfen. Tückisch bleiben Präpositionen wie „unter“, „neben“ oder „mit“. Am besten vermeiden.

Stolperfalle 2: Satzklammern, die aufs Glatteis führen

Öffnen Sie das Einstellmenü, mit dem Sie systemrelevante Änderungen an Ihrem Gerät vornehmen können, während des Ladevorgangs nicht.

Wer diese Information auf dem Display eines Smartphones lesen muss, hat schon verloren. Die wesentliche Aussage liegt vermutlich nicht mehr im Blickfeld des Nutzers. Denken Sie digital – auch bei der Formulierung.

Stolperfalle 3: Mehrdeutige Verben

Kontakt in Kontaktliste aufnehmen.

Hindernis beseitigen oder umfahren.

In der deutschen Sprache wimmelt es von mehrdeutigen Verben. Sie lassen sich nicht immer vermeiden, aber man kann sie entschärfen: Der Einsatz von Artikeln oder Zusatzinformationen stellt Zusammenhänge her und lenkt den Blick auf die richtigen Assoziationen.

Stolperfalle 4: Attribute bei Aufzählungen

Setzen Sie die gereinigten Rahmen, Dichtbänder und Abdeckungen auf das Gehäuse.

Drei Substantive, ein Adjektiv mit attributiver Funktion und die Gretchenfrage: Bezieht sich das Adjektiv auf alle drei Substantive oder nur auf eines oder zwei? Ändert man die Reihenfolge oder verteilt die Information auf zwei Sätze, wird die Sache klar.

Fazit? Auch wenn es oft nur Flüchtigkeitsfehler sind – jeder Verstoß gegen grammatische Regeln erschwert das Verstehen. Genaues Hinschauen zahlt sich gerade bei Anleitungstexten aus.

Jetzt teilen: